About the author

Comments

  1. Entschuldigt bitte die Versp├Ątung ­čśČ­čśČ­čśČ
    Ab n├Ąchster Woche dann wieder donnerstags ­čśŐ

  2. Mit Ausnahme von L├╝gen. Ob absichtliche oder L├╝gen aus Unwissenheit. Wie gesagt, die nehmen wir aus, denn es sind keine Fake News, sondern einfach L├╝gen, oder halt lies!
    Wovon wir reden, sind Fakes ala "alternative Fakts".

    Es gibt keine Fakten aus zweiter Hand!

    Fakten sind nur die Dinge die wir live gesehen, geh├Ârt, gerochen, geschmeckt oder gef├╝hlt haben.
    ALLES ANDERE SIND BERICHTE!!
    Und wenn wir nicht zu 100% wissen, dass wir dem Berichterstatter vertrauen k├Ânnen, und das wissen wir bei News nie, dann sind diese Fakten automatisch "alternative Fakten". Nicht weil sie eine alternative Sicht vermitteln, sondern weil sie nicht "alternativlos" (Mein Gott wie ich diese Wort hasse) sind. Es gibt immer, absolut immer eine alternative Sicht auf alles!
    Daher kann man weder Fakten noch alternative Fakten sagen. Es gilt immer dann, wenn wir nicht selbst dabei waren, die Regel:
    Kann wahr sein, muss es aber nicht!
    Sehr viele Menschen manifestieren ihre Meinung mit angeblichen Tatsachen ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden diese zu hinterfragen.

    Klingt schei├če, ist aber so!

  3. Ich bemerke oft in Diskussion, dass es darauf an kommt, welchen Eindruck ich von meinem Diskussionspartner habe. Wenn ich den Eindruck habe, dass mein Diskussionspartner kompetent ist, bin ich eher gewillt, seiner Argumentation zu folgen, auch wenn seine Sichtweise eventuell meinem Erfahrungsschatz widerspricht. Andersherum bin ich Personen, denen ich mich ├╝berlegen f├╝hle, selbst wenn sie behaupten Dinge wiederzugeben, die sie gelesen haben, meistens nicht gewillt, ihren Aussagen glauben zu schenken.
    Gibt es dazu wissenschaftliche Studien? Bin ich einfach nur ein Arsch oder der Durchschnitt?

  4. Super! ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ

  5. Ich frag mich immer wo diese ganzen "Fake-News" denn stehen sollen. Ich sehe in den Medien eher was anderes: hinzuf├╝gen oder bewusstes weglassen von Fakten, zusammen mit dem zumischen von pers├Ânlichen Bewertungen. So kann man fast alles seiner Ideologie nach ausgestalten.

  6. TJA:: meine Meinung ├╝ber Low Carb.. (z.B) und co hast du, Liebe Mai bei mir ver├Ąndert. Nun glaub ich deinen Worten.. ├ľ-├ komisch oder? xD.. aber deine Argumente sprechen daf├╝r das meine vorherige Sichtweise eventuell schw├Ąchen aufwies. xD.. Danke ^^

  7. Ich habe bestimmt siebenmal zur├╝ckgespult und bin ├╝berzeugt, dass der erste Konsonant in "Neger und Sammler" so zwischen j und n ist. Humbug meine Perle!

  8. Ganz ehrlich… dieses Video ist Klasse, sowie ich viele Videos von dir Klasse finde. Jedoch deine Vergangenheit auf dem Kanal "Auf Klo" hinterl├Ąsst da einen faden Beigeschmack. Alles was du hier erz├Ąhlst trifft auf die G├Ąste deiner damaligen Interviewpartner zu. Sie sind die Paradebeispiele wie man in einem Cconfirmation Bias und Filterblasen "gefangen" sein kann.

  9. Wie kann ich mich selber, individuell davor sch├╝tzen? Geht das ├╝berhaupt? Schaffe ich es, meine Meinung zu ├Ąndern?

  10. Ich finde diese Darstellung so immer etwas gef├Ąhrlich. Man bekommt dabei immer wieder den Eindruck, es sei quasi "undenkbar", dass Menschen die widerlegt werden, dies anerkennen. Und auch das passiert allerdings jeden Tag, denn es h├Ąngt ja von vielen Faktoren ab. Ebenso – und das ist noch gef├Ąhrlicher – scheint es bei so einer Argumentation, dass Menschen die sich nicht sofort ├╝berzeugen lassen und auf ihrer Meinung beharren, deswegen verstockte Primitivlinge seien m├╝ssten, h├Ąngengebliebene Urmenschen, wobei sie mitunter ja gute Gr├╝nde haben, auf ihrer Meinung zu beharren.

  11. Das Video ist wirklich leicht peinlich. Was soll denn bittesch├Ân eine "fake news" sein?
    Ein Video besonders "cool" aufzupeppen verschleiert eigentlich nur den Inhalt. Fakten an sich werden deutlich ├╝bersch├Ątzt, denn diese werden gern mit "Wahrheit" gleichgestellt. Betrachtet man nun mal die Auseinandersetzungen in den Naturwissenschaften wie Physik, dann sieht man das es selbst dort nur in geringem Ma├če sowas wie Fakten gibt. Wie soll also jemand aus der Ecke "Normalsterblicher" solche Dinge durchschauen wenn sich selbst Menschen auf "Nobelpreis-Niveau" ├╝ber sogenannte Fakten in die Haare kriegen? Ich halte mich da lieber an Menschen wie Sokrates der sagte "Ich weiss, dass ich nichts weiss!". Und der wurde daf├╝r noch vegiftet. Und wenn man wirklich wissen will, warum das mit "der Wahrheit" nicht wirklich gut funktioniert, der sollte sich mal mit dem Yogasutra des Patanjali auseinandersetzen, denn darin steht deutlich beschireben, warum die "Fakten-Lage" im Umkreis von Menschen eher gegen minus Unendlich strebt. Aber auch hier gibt es kein Wahrheit, denn es gibt ganze Bibliotheken gef├╝llt mit ├ťbersetzungen und Komentaren zum Yogasutra.
    Was kann man also zu dem Video sagen: vielleicht zum Nachdenken anregend, aber ├╝berwiegend doch ziemlich viel coole heisse Luft.
    Und zum Thema Gehirnw├Ąsche: sorry, aber damit wird gern ein "Opfer" dargestellt, n├Ąmlich derjenige dessen Gehirn gewaschen wurde. Ich f├╝r mich entscheide selbst, was ich glauben will und was nicht. Und da ich er Ansicht bin, dass nur ein ├Ąusserst geringer Teil dessen was mir "vermittelt" wurde von mir selbst ├╝berpr├╝ft werden kann, halte ich das meiste – aus welchem Bereich auch immer – erstmal f├╝r Meinungen und Konzepte. Und sobald es um "Nachrichten" aus den Ecken "Politik", "Religion", "├ľkonomie", "├ľkologie", Philosophie und Psychologie geht, betrachte ich alles eher mit Zur├╝ckhaltung.

  12. Auff├Ąllig: der Begriff fakenews kam mit Donald Trump auf.
    Das war ein durchschaubarer Versuch Leute mit anderer als der "offiziellen" Sichtweise zu diffamieren.
    Davor beschr├Ąnkte man sich auf den Begriff "Verschw├Ârungstheorien", noch niedertr├Ąchtiger mit der Verwendung der pers├Ânlichen Schm├Ąhung als "Verschw├Ârungstheoretiker", als ob das eine personengebundene verwerfliche Eigenschaft sei.
    Wer verwendet solche Verunglimpfungen ???
    Na klar, die selbsternannte "Elite" mit ihrem diktatorischen Anspruch auf das Deutungsmonopol.
    Die "Wissenschaft" mu├č aufpassen da├č sie nicht in ein ├Ąhnlich religi├Âs angehauchtet Weltbild verf├Ąllt wie die Religionen selbst.
    Auch wissenschaftliche Denkweise ist, ├Ąhnlich wie Philosophie oder Psychologie nur durch biologische Prozesse im Gehirn bestimmt und nicht per se "richtig" !
    Sie ist nur eine menschliche Hirnt├Ątigkeit, Miesmuscheln oder Kohlk├Âpfe m├Âgen dieser Denke m├Âglicherweise nicht zustimmen !
    Wer sagt da├č die menschliche Denke die absolut richtige ist ?
    Schimpansen bauen keine Kathedralen, die haben es nicht n├Âtig denn sie leben ( in Freiheit ) in der gro├čartigsten Kathedrale die man sich jemals vorstellen kann, dem Urwald, ganz in gr├╝n !
    Meine Theorie:
    Die menschliche Denke ist durch seinen spiegelbildlichen K├Ârper extrem auf Gegens├Ątzlichkeit beschr├Ąnkt.
    W├╝rden wir von den 5-strahlig-symmetrischen Stachelh├Ąutern abstammen ( Seeigeln, Seesternen… ) w├╝rde uns das Gegensatzprinzip wohl als
    l├Ącherlich begrenzt erscheinen, wir h├Ątten eine 5-fach-Gegens├Ątzlichkeit.
    Die Kernphysiker haben sich bei der Beschreibung der Quarks ja anscheinend schon davon gel├Âst, denn sie kennen 3 Zust├Ąnde die sie wohl als Spin beschreiben.
    Um es nochmals zu verdeutlichen:
    Niemand hat recht !
    Jeder hat recht !

  13. Ja und als n├Ąchstes mach bitte eine Sendung wie Propaganda wirkt und warum sie wirkt. Indoktrination und Zwangsgeb├╝hren k├Ânntest du ja auch erw├Ąhnen.

  14. Merke das immer wieder in Diskussionen rund um Themen wie Menschenrechte im Zusammenhang mit Fl├╝chtlingen, Homosexuellen, Transgender, aber auch bei der Ausbeutung von Lebewesen abseits des Menschlichen:
    "Hier hast du Fakt 1."
    "ja, aber die Sonne ist untergegangen."
    "Was hat das mit Fakt 1 zu tun?"
    "Und au├čerdem w├╝rden wir alle Verhungern, wenn Fakt 28 w├Ąre."
    "Und was sagst du zu FAKT EINS?!"
    "Mit dir rede ich nicht mehr, b├Ąh."
    "??????"

    (SEHR vereinfacht dargestellt ,da sich zig Diskussionen hier nat├╝rlich nicht darstellen lassen ­čśë

  15. Youtube ist meien confirmation bias blase ­čśÇ ich bin jedesmal aufs neue fasziniert, wenn ich mit menschen im real life rede, dass man ja acuh anders dazu denken kann xD

  16. Ok, ich geh dann mal nachhause, packe die Geschichtsb├╝cher weg und lerne Chemie. meine beleidigte Geisteswissenschaftlerpers├Ânlichkeit in eine Kiste pack und auf den Dachboden stell Yay, NATURWISSENSCHAFTEN!

  17. Hallo Mai, ich w├╝rde mir soo dringend ein Video zu Subjektivit├Ąt versus Objektivit├Ąt w├╝nschen. Ich werde seit ca. einem Jahr immer wieder in Foren angegangen, weil ich eine "Meinung" zu einem Filmtrailer oder einem Film oder einem Buch ├Ąu├čere. Man wirft mir dann vor, nur nicht informiert genug zu sein, um die Meinung anderer zu teilen, die den Film/das Buch eben gut oder schlecht (im Gegensatz zu mir) finden. Dann hei├čt es, Meinungen seien l├Ącherlich. Und auch Du hast ja auch hier zu diesem Thema "Meinung" Bezug genommen. Ich bin jedoch ├╝berzeugt, dass es (eine Menge) Bereiche gibt, wo man subjektiv sein darf und wo es sogar Objektivit├Ąt nicht einmal gibt. Und ich bin es leid, mich daf├╝r rechtfertigen zu m├╝ssen. Daher w├╝rde ich mich wirklich sehr ├╝ber eine Klarstellung freuen…

  18. Irgendwie trifft dieser Fakt nicht auf mich zu ­čśů
    Ich h├Ątte bei dem Test gedacht ich w├Ąhre durchschnittlich und nicht ├╝berdurchschnittlich und wenn mir jmd etwas sagt, dann denke ich dar├╝ber nach wie logisch es ist anstatt meine Meinung zu behalten.

  19. Was, das passt auch zum Thema Drogen??
    Die meisten Drogen sind wirklich nicht so schlimm wie immer behauptet und zum Gro├čteil viel "ungef├Ąhrlicher" als Alkohol??

    Ich liebe Wissenschaft.

  20. Die Wissenschaft scheisst auf Eure Meinung.. Beste Aussage ever..ever ­čÖé Du hast so recht und ich habe es auch bei mir selbst schon beobachtet aber ich arbeite dran ­čśÇ

  21. sehr gut ­čÖé und kritisches Denken steht ja nicht mit der Politik in Widerspruch! Ganz im Gegenteil, auch da w├Ąre es mal wieder dringend n├Âtig ­čÖé

  22. Wir unterliegen der Propaganda.
    Es gen├╝gt Gustave LeBon zu lesen, um unser Verhalten zu erkennen: La Psychologie de la Foule.

  23. Es hilft, wenn man nicht nur in Schwarz oder Wei├č denkt. Wenn deine Meinung eher hellgrau oder dunkelgrau ist (du also auch┬áVor- / Nachteile der anderen Meinung gelten l├Ą├čt) f├Ąllt es vielleicht leichter, auch mal die Farbe anzupassen ­čÖé

  24. Confirmation bias ist nicht nur ein menschliche Ph├Ąnomen, wir kennen es auch von Experimenten mit Tauben (Thema auch: Aberglaube). Und weil der "c. b." in einer Welt, die sich nur langsam ├Ąndert, mehr Nutzen als Schaden bringt, hat er sich in unsere Gene eingefressen. Schlecht f├╝r uns in der schnelllebigen Medienwelt, schlecht f├╝r die anderen Tiere im superschnellen menschengemachten Klimawandel.
    "Wir werden alle sterben" (das zwar sowieso, aber manches Tier, ob Vier- oder Zweif├╝├čer, vor seiner Zeit…)

  25. Saddam Hussein hat Massenvernichtungswaffen.. Das warn mal steile fake news. Komisch, dass der Begriff fake news aber erst auftaucht, nachdem das Internet es m├Âglich macht, dass solche L├╝gen (so nannte man es fr├╝her noch) von einer breiten ├ľffentlichkeit hinterfragt werden k├Ânnen. Jetzt muss man nurnoch eins zum anderen z├Ąhlen und schon weiss man was der Wind um diese angeblichen fake news soll. #zensur

  26. Ich verstehe auch nicht wie die Menschen noch die fake news von ARD und Tagesschau glauben k├Ânnen. Haben beim j├╝ngsten Mord eines M├Ądchens durch einen Fl├╝chtling diesen Deutsch-Kenianer als Deutschen bezeichnet und statt Fl├╝chtlingsheim wurde "st├Ądtische Unterkunft" verwendet damit niemand merkt dass es wieder ein sog. Fl├╝chtling war. Das n├Ąchste Opfer ist somit nur ein Frage der Zeit, da viele die Gefahr sich auf diese einzulassen weiterhin untersch├Ątzen.

  27. Also mir sind Fakten und Argumente schon immer wichtiger als Emotionen, Meinungen und Befindlichkeiten – egal, ob meine oder fremde! Ich suche am liebsten nach Widerspr├╝chen statt Zustimmung, denn nur so gewinne ich neue Erkenntnisse.
    Das Problem ist aber, dass den Menschen eigene Befindlichkeiten doch wichtiger sind als Wissen, darum habe ich auch nur wenige Freunde.
    Finde es aber besser als ein verlogener Heuchler zu sein! Fuck Feelings! ­čÖé

  28. 4:55 Ich denke wir sind dort schon etwas vorw├Ąrts gekommen. Zb ist mir aufgefallen das viele Non-Digital Natives nicht zwischen unglaubw├╝rdigen und glaubw├╝rdigen Onlinequellen unterscheiden k├Ânnen, oder zwischen einem echten oder gefaketem Profil eines Celebrity.

  29. der teil bei 4 min ist besonders interessant
    manchmal braucht es eine anpassung ver├Ąnderung oder das richtige werkzeug zu haben
    selbst der st├Ąrkste l├Âwe kann die zeit nicht besiegen

  30. Emotional gesehen mag ich dich rationalgesehen kann jeder nur ein kleinen teil aufnehmen somit wissen die meisten garnicht mehr was du in deinem video 2016 behandelt hast somit im hier und jetzt gesehen kann keiner schlauer oder d├╝mmer sein aus dem grund das wir nur ein pickel sind der zwar seine aufgabe im moment erf├╝llt jedoch auf das leben eines menschen gesehen und deren gr├Â├čere Auswirkungen sind wir eine absolut banale aktion egal von dem her in anderen zeiten wird jeder von uns einfach nicht gebraucht somit auch du nicht also jetzt bist du schlauer morgen vieleicht nicht also wen um mir lauter leid exestiert glaube ich nicht daran das du genug geistige st├Ąrke h├Ąttest zu ├╝berleben….somit nutze ich dein wissen so wie ich kann aber sp├Ąter bringts mich nicht weiter…..also danke und bye dein wissen wird durch andere wieder kompensiert also bist auch du unn├Âtig… ­čśÇ

    also ich kann absolut alleine ├╝berleben somit habe ich eh vor nichts angst… selbst wen mir ein arm verliere LEBE ich danach weiter zeit ist f├╝r mich realativ 10 jahre k├Ânnen f├╝r mich mehr sein wie jahre 80 (alt zu werden (angst) f├╝r andere…. somit ich habe kein grund mir ein vorteil zu verschaffen daraus schlie├če ich das ich nicht l├╝gen muss bei dem was ich sage mache also es bleibt nur meine meinung ­čśÇ ­čśÇ aber ich denke es ist mir ein gro├čes lebensziel wissen zu erhalten vorallem das was uns zu mehr wissen f├╝hrt… also ich hab alles sprengt den planeten in die luft… und ob wir danach 10 skills haben oder 100 kein wird ├╝ber die einheit nachdenken… also LEBT

  31. Eine Ausnahme bei Wissenschaft > Meinung gibt es: Moral, die auf Meinung(en) basiert. Wenn Moral und Normen der Wissenschaft keine Leitplanken setzen, wird's irgendwann kritisch. #meineMeinung ­čśë

  32. Hey Mai, k├Ânntest du eventuell mal ein Video zum Thema Werbung machen? Also, warum sie funktioniert, wie die Spr├╝che auf uns wirken usw…

  33. Der Begriff "Fakenews" wurde ( als Erg├Ąnzung des diskriditierenden Begriffs "Verschw├Ârungstheorie" ) von den gleichgeschalteten Systemmedien erfunden um Konkurrenz auszuschalten, so einfach ist das.
    Die wirklichen "Fakenews" werden von genau diesen Systemmedien incl. Regierungspropaganda verbreitet, die verf├╝gen ├╝ber gigantische Resourcen um alle anderen mit abweichenden Erkenntnissen platt zu machen.
    Zu deren Steigb├╝gelhaltern geh├Âren alle diejenigen die meinen uns unabh├Ąngig Denkende hier anpinkeln zu m├╝ssen.
    Soll ich Namen nennen ?

  34. Unsere Gesellschaft funktioniert aber leider nicht nach wissenschaftlichen Fakten. Das sieht man ja z.B. gut an der Klimapolitik dieser Tage.

  35. Ich bin mir niemals zu fein mich neu zu informieren oder einen Standpunkt neu zu ├╝berdenken. Jetzt, fr├╝her als ich j├╝nger war, fiel mir es schwer, dass zeigt, Menschen m├╝ssen sich nur einmal entscheiden Ihre Meinung zu ├Ąndern und ihren dummen Stolz ├╝berwinden um die Tatsachen rational zu sehen.

  36. Ich habe meine Politische Meinung stark ge├Ąndert, da ich mich selbst auch dazu zwinge, die Gegenseite anzuh├Âren(passiert leider zu selten bei Politik, dass da jemand auch nur der Gegenseite zuh├Ârt) und siehe da: die Gegenseite hatte tats├Ąchlich die besseren Argumente. Sollte jeder mal machen: seine Meinung ├╝berdenken und neutral abw├Ągen, was jetzt besser ist. Und wir sollten aufpassen, dass man nicht irgendein bullshit durchgehen l├Ąsst, nur weil da "meine Meinung" hinter steht.

    "Die Erde ist flach: meine Meinung" nein, das ist keine Meinung, das ist eine L├╝ge.

  37. Kann es denn nicht sein, das Menschen an einer vermeintlichen Wahrheit festhalten,weil sie Sicherheit/Fakten in einer sich ver├Ąndernden Welt suchen?Sicherheit/Konstanz vs Ver├Ąnderung/Flexibilit├Ąt

  38. Mai o mai, Wissenschaft war noch nie bekannt daf├╝r dass man einen gemeinsamen Konsens teilt. Alleine die Aussage dass etwas wissenschaftlich Bewiesen wurde ist an sich schon perplex. Dann wird gerade in Ern├Ąhrungs- und Medizinwissenschaften st├Ąndig der wissenschaftliche "Konsens" ge├Ąndert – aber wie konnte es ├╝berhaupt einen Konsens vorher geben?
    Der Wert von Wissenschaft auf heutige Geschehnisse ist also genauso wertlos wie anekdotische "Beweise". Im besten Fall kann Wissenschaft ann├Ąhernd beweisen, dass in der Vergangenheit mal was falsch/richtig betrachtet wurde. Aber eben nicht auf heute bezogen.
    Und dann gibt es noch die Qualit├Ąt der wissenschaftlichen Arbeit. Manche "Wissenschaftler" sind nichtmal der Statistik, also der Methode des wissenschaftlichen Arbeitens m├Ąchtig… publizieren aber fleissig in Paid Pfuschjournals ihren M├╝ll der ungepr├╝ft ver├Âffentlich wird – und dann von der Boulevard Presse breitgetreten wird. G├Ąngige Praxis in den "Gender Studies"… es werden also Thesen die nie Bewiesen noch sauber wissenschaftlich Belegt wurden als Wahrheit verkauft. Und dann ist noch die Frage wer die Studie finanziert, welche Meinung der Prof. hat und welche Ergebnisse gew├╝nscht sind, so unabh├Ąnging sind die Herren und Damen in der Praxis dann leider doch nicht – besonders wenn das Ergebnis den Sponsor nicht zufriedenstellt.

    Wem kann man also glauben? Wissenschaft? Annekdote? Was ist eine gute Quelle? Die Wahrheit ist, alle L├╝gen, verzehren die Wahrheit zu deren nutzen oder entsprechend der eigenen gew├╝nschten Meinung. Gerade Regierungen und big Corporates nutzen den "wissenschaftlichen Beweis" gerne zur Steuerung der ├Âffentlichen Meinung.
    Wenn wir also nicht nur Puppen sein wollen, m├╝ssen wir alles hinterfragen und uns selbst immer wieder kritisch reflektieren.
    Also, vertraut niemandem blind, nichtmal der eigenen Mutter. Jedes Wissen kann falsch sein. H├Ârt sich etwas kurios an, informiert euch nochmal genau z.B. mehr als 2 Geschlechter ist quatsch. Besonders wenn ein "Fakt" aka Meinung von einer Interessensgruppe ge├Ąussert wurde sollte man doppelt kritisch sein.

  39. Versuch bitte nicht, mich von meiner richtigen Meinung abzubringen. Fakten beweisen gar nichts.
    Und das Sch├Âne ist: man muss keine Ahnung haben, um eine Meinung zu haben. Oder um es mit Dirty Harry auszudr├╝cken: Meinungen sind wie Arschl├Âcher. Jeder hat eins.

  40. wow – Chemie muss echt Scheisse sein, oder warum dozieren Sie hier immer als Laie um "Psychologische Themen" rum. Die Beitr├Ąge rund um Chemie fand ich ├╝brigens echt stark

  41. In einer Zeit, wo der Menschheit noch nie so viel Information zur Verf├╝gung steht wie je zuvor, und trotzdem Flacherdler, Mondlandungskritiker und Hanebu-Gl├Ąubige Geh├Âr finden, kann man die Frage eindeutig mit "JA!" beantworten.

  42. Ich w├╝rde genau anders herum denken wenn mir gesagt wir das ich darin gut bin und es Inzeniert war w├╝rde ich doch dann er denken das ich darin schlecht bin und umgekehrt.

  43. Das mit den Meinungen ist ja so eine Sache. Dass viele sich garnicht von ihrer Meinung abbringen lassen, verwechseln diese Leute gerne mal mit pers├Ânlicher St├Ąrke. Oft ist es auch die Angst zuzugeben, dass man unrecht hatte. Mein Prinzip ist da immer eher: Diskussion f├Ârdert Wissen und wenn jemand faktisch belegen kann, dass ich unrecht habe, dann ├╝berlege ich meine Meinung auch.

    Viele Meckern immer ├╝ber diese Diskussionen im Internet, aber ich habe tats├Ąchlich schon sehr viel daraus gewonnen. Allein dadurch, dass ich bei einer Diskussion ├╝ber ein Thema, dann schon wesentlich geneigter bin, meine Meinung und Fakten auch selbst zu belegen, was zu Recherchen f├╝hrt, was wiederum mein Wissen f├Ârdert. Geil sowas, oder? Aus was negativem etwas positives gemacht.

  44. Ich habe bist seit l├Ąngerem die Meinung dass, man nur noch die Meinung braucht.

    "Ich muss mich immer an passen, sobald ich etwas neues erfahre, was auch wissenschaftlich gepr├╝fte worden ist und mir den Vorteil erbringt den ich gerade brauche. "

    Hat sich bis jetzt immer durchgesetzt. Oder nicht?

  45. Die Liebe ist die Antwort! Keine Wissens├╝bermittlung ohne Liebe (Vertrauen ist die Basis). Man kann Niemanden ├╝berzeugen, wenn dieser nicht vertraut. Aber Wissenschaft ist eine ├äu├čerung der Liebe, weil Liebe etwas mit lernen wollen zu tun hat. Die Liebe die ich aber meine, kann wie folgt beschrieben werden:
    Liebe ist das "Loslassen-k├Ânnen" (Vertrauen) und sogleich das "ma├čvolle Halten erlernen"
    (Das eigene Denken und Handeln kritisch hinterfragen…"Mache ich etwas falsch oder richtig?/Ist das falsch oder richtig?").

  46. Confirmation Bias? Das w├╝rde doch bedeuten das jemand nie seine Meinung ├Ąndert, das ist ganz sicher nicht so ansonsten w├Ąren Ver├Ąnderungen in Gesellschaft und dem Leben Einzelner nicht m├Âglich.

  47. Deswegen liebe ich deine Videos, weil du meine Meinung vertrittst ­čśë
    Aber mal im Ernst; ich habe mir in vielen Punkten des Lebens, eine weitergehend stabile Meinung angeeignet. Aufbauend auf ausprobieren, beobachten und neu ├╝berdenken, verfestigt sich diese, mit Zunahme an Lebensjahren, immer mehr. Dabei kommt es nat├╝rlich immer auf das Thema an. Im Bereich Erziehung beispielsweise, lasse ich mir nur noch wenig reinreden, einfach weil ich durch meinen Beruf, erheblich mehr Erfahrung habe, als das Eltern von, ausschlie├člich Kleinkindern jemals haben k├Ânnen. Nichts desto trotz sto├če ich mit meinen Erfahrungen bei manchen Kindern auch an meine Grenzen und dann bin ich auf die Meinungen und Erfahrungen anderer angewiesen. Das sind dann die Momente in denen ich meine Meinung ├Âffne.
    Das Ganze wird dann von ausprobieren, beobachten und eventuell neu ├╝berdenken gefolgt.
    Somit bin ich also beides. Eine Person mit einer mittlerweile festen Meinung, die aber bei Unstimmigkeiten immer offen f├╝r neues ist.

  48. Eine einzelne Studie ist genauso eine Meinung und hat wissenschaftstheoretisch keine hinreichende Aussage ├╝ber den tats├Ąchlichen Effekt. Auch die Wissenschaft sowie die Wissenschaftler unterliegen der verification bzw. der confirmation bias. Der tats├Ąchliche wissenschaftlicher Geist oder die Liebe zur Erkenntnis zeichnet sich weniger durch den Glauben an ÔÇ×DIEEEE WissenschaftÔÇť, die uns ja so sch├Ân einfach alles erkl├Ąrten und als die letzte Wahrheit durch solche Schonkostkan├Ąle pr├Ąsentieren kann, sondern dadurch, dass wir lernen mit der Ambiguit├Ąt und der st├Ąndigen skeptischen Unsicherheithaltung der Falsifikation umzugehen. Ich wei├č, dass ich einheitlich nichts wei├č. Das ist der kl├╝gste Satz, den sich jeder M├Âchtegern-Wissenschaftler auf die Stirn schreiben sollte.

  49. Dadurch das sich die meisten mit ihrem Verstand identifizieren identifizieren sie sich auch mit ihren Meinungen ein aufgeben der Meinung w├Ąre der Tod f├╝rs Ego –> Man m├╝sste Selbstreflektiert SEIN um aus dem Hamsterrad auszubrechen PROST

  50. Wenn Menschen so faktenresistent sind, wie kommt es dann, dass Menschen gibt die Ihre Meinung ge├Ąndert haben? Soll ja schon vorgekommen sein…

  51. Manchmal verwirren mich Wissenschaftler auch ganz sch├Ân. Mai, gibt es nicht auch oft ein Confirmation Bias bei Wissenschaftlern? Ich verstehe zum Beispiel nicht, warum so viele Kommunikationswissenschaftler und Journalisten in der Wissenschaft z.B. Prof. Meyen (LMU), Prof. Krone-Schmalz (BiTS), Prof. Bolz (TU Berlin), Prof. Teusch (Uni Trier) Qualit├Ątsmedien, wie die Tagesschau, kritisieren auf ihre tendenzi├Âse Berichterstattung z.B. Russlandberichterstattung. Die meisten anderen Wissenschaftler in dieser Disziplin sind in dieser Sache aber gegen diese genannten Professoren. Mir scheint es so, dass zu manchen Themen die Wissenschaft doch sehr beeinflusst ist vom Confirmation Bias, das aber noch weniger zugeben kann als Nichtwissenschaftler. Prof. Metzinger (Philosoph) hat bei Prof. Precht (Philosoph) mal gesagt, dass Menschen leider oft viel weniger vern├╝nftig handeln als die Philosophen fr├╝her noch glaubten.

  52. Ich wei├č, dass du super h├╝bscht bist. Aber wenn ich mal neben dich wach werden w├╝rde und ich dich neben mir mit verstruppelten schwarzen Haaren und diesen schwarzen Augen sehen w├╝rde, dann w├╝rde ich schreiend aus dem Zimmer rennen ­čśÂ Ich hab zu viele HorrorGames gespielt ­čĄö

  53. Sehr verehrte Mai,
    machen sie doch bitte mal ein Video darueber wie es heute an Universitaeten
    in Forschung und Lehre so zugeht.
    Darueber , wie waehrend der Doktorarbeit die Studenten ruecksichtslos geistig und
    keorperlich ausgebeutet und geknechtet werden. Sie haben es am eigenen Leibe erfahren wie man im Labor fuer
    seinen Doktorvater seine Gesundheit fuer wenig oder garkein Geld einsetzen muss und wie saemmtliche eigenen Ideen das
    geistige Eigentum deines Profs werden.
    Machen sie ein Video wo sie aufzeigen wie die Gutachter bei den wissenschaftlichen Zeitschriften
    zusammengesetzt sind. Sie wissen ganz genau, dass die gleiche Leute die dort Veroeffentlichen auch Gutachter bei
    Fachzeitschriften sind und dass da keine Kraehe der anderen ein Auge aushackt.
    Machen sie ein Video daruebe,r wie Berufungskomissionen zusammengesetzt sind und wie hinter verschlossenen Tueren verhandelt wird wer sich hablitiern darf und wer die Habilitation bekommt.
    Klaeren sie die Menschen darueber auf, wer schliessslich eine Ruf auf einen Lehrstuhl bekommt und wie das ueber indirekte und sogar direkte Hausberufungen ablaueft.
    Informieren sie mit einem Video darueber welchen Stellenwert dabei heute die Befaehigung zur Ausbildung von Studenten bei Habilitationen und Berufungen hat.
    Klaeren sie die wissenschaftsglaeubigen Menschen draussen darueber auf wieviel Mitbestimmung dabei heute die Studenten selbst haben und auf welchem Platz heute die Studentenvertretungen und der ASTA un demokratischen Laendern verweisen worden sind.
    Falls sie dazu genauere Infos wollen, stehe ich ihnen gerne zur Verfuegung.
    Aber wenn sie so unkritisch weiter die Naturwissenschaften verherrlichen wie sie das bisher hier getan haben, dann betruegen sie in meinen Augen die Menschen und sind fuer mich nur eine Heuchlerin, welche die heute bestehenden katastrophalen Verhaeltnisse an Universitaeten weiter unterstuetzt.
    Dann sind sie weiter nichts als eine feige Mitlaeuferinn dieses Systems und in meinen Augen nicht wuerdig sich Wissenschaftsjournalistin zu nennen. Bin mal gespannt ob sie auf meien Post antworten oder ihn wieder einfach nur loeschen
    Gruesse Dr. rer. nat. Lothar Mayring.

  54. Dazu passen gibt es eine Beobachtung, wozu es auch eine Redensart gibt: "Der Prophet im eigenen Land ist nichts wert."
    Dieses Ph├Ąnomen konnte ich immer wieder beobachten. Es kommt vor, dass eine kompetente Hilfestellung von mir in meiner Familie oder Gruppe angezweifelt bzw. mit Skepsis betrachtet wird, w├Ąhrend die gleiche oder sogar eine minderwertigere Information eher akzeptiert wird, wenn sie von Au├čen kommt. Ich kenne auch Leute, die Ratschl├Ągen von anderen sehr h├Ąufig den Vorrang vor eigenen ├ťberlegungen geben.

    Das nervt, aber es k├Ânnte auf einem erkl├Ąrbaren Ph├Ąnomen beruhen. Woran k├Ânnte das liegen? Am Verhalten, Auftreten und der Wirkung des "Propheten" , oder spielen vielleicht doch ganz andere Faktoren eine Rolle?
    Vielleicht liegt es am mangelnden Vertrauen in die eigenen F├Ąhigkeiten, und die Mitglieder der eigenen Gruppe bzw. Familie werden dabei gleich mit einbezogen, quasi als "Teil von einem selbst".

    Liebe Mai, vielleicht w├Ąre das ja ein Thema f├╝r deinen Kanal, das viele Menschen interessiert, weil es ihnen auch immer mal wieder so geht. Ich jedenfalls w├╝rde mich sehr freuen, dazu mal ein kleine Abhandlung von dir zu sehen.

    Erst k├╝rzlich konnten wir beobachten, dass Ursula von der Leyen von Europ├Ąern durchaus gesch├Ątzt und deshalb auch gew├Ąhlt wurde, w├Ąhrend sie von den eigenen Landsleuten vielfach kritisch bis negativ gesehen wird. Sogar der Koalitionspartner hatte ihr die Stimmen verweigert. Auch Deutschland wird weltweit von Au├čen positiver gesehen, als von den B├╝rgern innerhalb des Landes. Ich lebe in Japan und und kann best├Ątigen, dass man hier einen ├╝berwiegend positiven Blick auf Deutschland hat. Ein in Deutschland Lebender erwiederte dazu: "Vergiss Deutschland, das ist doch das allerletzte!" Schade!

  55. Danke f├╝rs das Video! Wer kennt das Buch "Es gibt keine Materie" von HP D├╝rr? Darin sind ├╝brigens keine Fake-News enthalten, sondern es geht darin um ein neues Weltbild. Ich jedenfalls bin gespannt, wie es weitergeht!

  56. die vogelperspektiven methode ist wunderbar um fast jeden cognitive bias so gut wie m├Âglich zu neutralisieren, dabei versetzt man sich mental in einen zustand bei dem man sich vorstellt wie ein vogel in der luft zu fliegen und sich selbst und seine umgebung von au├čen zu betrachten als w├Ąre man gar nicht man selbst, dadurch f├Ąllt es einem viel leichter sich selbst zu "verurteilen", hilft auch bei sachen wie gesunde ern├Ąhrung, prokrastination, emotionale kontrolle und vielen anderen dingen

  57. Oder die Wissenschaftler werden einfach ignoriert:https://www.deutschlandfunkkultur.de/gesundheitsrisiko-5g-der-zweifelhafte-umgang-mit-der.976.de.html?dram:article_id=446671

  58. Bei mir ist es so, dass sich meine Meinung durchaus auch mal ├Ąndert…damit das passiert, brauche ich jedoch f├╝r mich nachvollziehbare Argumente.

    Und es gibt dabei noch eine weitere Regel:
    Je mehr Emotionen im Spiel sind, oder je mehr die betreffende Person darauf abzielt bestimmte Emotionen hervorzurufen, desto unglaubw├╝rdiger wird diese Person (und damit auch die vorgebrachten Argumente) f├╝r mich.

    Oder anders gesagt:
    Die Emotionalit├Ąt einer Person ist umgekehrt proportional zu ihrer / seiner Glaubw├╝rdigkeit.

    Das hei├čt nicht, dass ich einer emotional aufgew├╝hlten / hysterischen Person garnicht mehr glaube…aber je st├Ąrker dieser Faktor ist, desto ├╝berzeugender m├╝ssen die Argumente / Beweise sein.

  59. Einer der besten deutschen YouTube Kan├Ąle ­čĹĆ­čĹĆ­čĹĆ

    Mai du bist der hammer ­čĹî Gr├╝├če aus Vietnam ­čç╗­čç│

  60. Ich finde den Umgang mit diesen Menschen schwierig, denn sie sind auch bei so wichtigen Dingen wie Klimawandel oder Fl├╝chtlingen v├Âllig unbelehrbar und da geht mir tats├Ąchlich oft die Hutschnur hoch.
    Ich muss mir dann immer auf die Zunge bei├čen um mich nicht in sinnlose Diskussionen hinein ziehen zu lassen…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *